Arucas

Arucas ist ein Dorf im Norden Gran Canarias. Von Las Palmas ist man schnell mit dem Bus dort. (Auf dem Weg kann man aus dem Bus heraus schöne Felshöhlen an der Küste entdecken!)
Die größten Touristenattraktionen sind die Kathedrale, die kleinen, charmanten Gässchen und etliche historische Gebäude im Zentrum.

 

Die gesamte Stadt kann in einigen Stunden auf eigene Faust durchlaufen. Man sollte darauf gefasst sein, dass der Ort wirklich sehr klein ist und man vielleicht Proviant mitnimmt, damit man nicht von der Siesta überrascht wird.

Auf jeden Fall sehenswert ist der Park im Stadtzentrum in dem man gut picknicken kann und von wo aus man auch den Blick zur Küste hin hat. In der Nähe des Parks gibt es die Touristeninformation in der man Stadtpläne bekommen und gratis das WLAN-Netz benutzen kann.

Zum Berg oberhalb von Arucas kommt man leider nur mit einem Taxi, dem eigenen Auto oder zu Fuß. Dadurch dass ich dort im Hochsommer war und es über 35 Grad heißt war, sind wir nicht zum Berg gefahren, sondern haben uns nur im Zentrum aufgehalten. Man soll aber einen sehr schönen Blick über die Stadt und die Landschaft der Umgebung haben.

Man kann auch die Rumfabrik besichtigen. Dort wird der Canarische Rum Arehucas hergestellt, den man in vielen Supermärkten und auch Souvenirläden auf der Insel finden kann.

 

Informiert euch am besten VORHER um wieviel Uhr die Kathedrale, die Rumfabrik und auch das archäologische Zentrum der Region geöffnet haben, denn falls man vor geschlossenen Türen steht gibt es nicht viele andere Beschäftigungsmöglichkeiten in dem Dorf und man hat die Busfahrt umsonst gemacht. Die Fahrt dorthin dauert mit dem Auto cirka 20 Minuten und mit dem Bus 30-40 Minuten.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0