Nordkirchen

Die größte Touristenattraktion Nordkirchens ist das Schloss, manchmal auch das "Westfälische Versailles" genannt. Seit 1958 ist das Schloss im Besitz des Landes Nordrhein-Westfalen und beherbergt die Fachhochschule für Finanzen NRW. Früher stand an selber Stelle eine Wasserburg und im frühen 18. Jahrhundert ließ Fürstbischof Plettenberg von den Baumeistern Schlaun und Pictorius das heutige Wasserschloss im Stil des französischen Barock mit westfälischem Einfluss, bauen.

 

Am Besten kommt man mit dem Auto zum Schloss. Von Münster wären das 30 Minuten. es gibt auch die Möglichkeit von Münster mit dem Fahrrad eine relativ direkte, schöne Strecke durch die Natur des Münsterlandes (via Amelsbüren und Davensberg) nach Nordkirchen zu fahren. Das wäre eine Strecke von 32km.

 

Am Schloss angekommen kann man mit dem Auto auf den Hof fahren und direkt dort gratis parken. Es gibt einige Führungen jeden Tag. Allein mit der Führung kann man einige Räume des Schlosses und die Kapelle besichtigen. Ohne Führung kann man sehr schön einen Spaziergang um das Schloss und im Schlosspark machen.


Infos zu Lüdinghausen

Nordkirchen und Lüdinghausen kann man gut nacheinander an einem Tag erkunden

Infos zu Münster

Erkunde andere Länder und Städte der Welt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0