Viel Neues, viel Interessantes

Der cours de langue francais war heute ganz lustig. Erst haben wir eine Karikaturanalyse geschrieben und dann haben wir Karten bekommen und einen Partner und sollten medizinisches Vokabular benutzen. Wir haben sozusagen einen Charakter bekommen, den wir dann verkörpern sollten. Das war sehr lustig. 



Nach dem leckeren (und teuren) Essen und einer wunderschönen Unterhaltung ging es in das neue Unigebäude, wo uns ein Vortrag und eine Podiumsdiskussion zum Thema "PhilGood - was kann ich nach meinem Studium machen" erwartete. Es waren Personen da, die DFS, IKE oder Ost-West-Studien studiert haben und nun in der Arbeitswelt angekommen sind (und doch noch nicht ihre Ziele erreicht haben und sich dauernd verändern).
Unsere Studiengangskoordinatorin zum Beispiel hat einiges in ihrem Leben gemacht (Jura studiert, bei LIDL gearbeitet, ist zur Zeit bei uns tätig und promoviert gleichzeitig. Zudem weiß sie, dass sie in zwei Jahren aufhören werden muss und ihr großes Ziel ist es Chefin vom Goetheinstitut Madrid zu werden). 
Einer arbeitet in der Politik für das Land Rheinland-Pfalz in Brüssel und eine arbeitet bei Internet X oder bei Nürnberg Messe und ist dort für die Koordination der Tochtergesellschaften und die Auslandspartner zuständig. Alles sehr interessante Personen.


Sie haben uns noch Tipps für Praktika und Berufswahl gegeben unter dem Motto "Wir können uns durch die Interdisziplinarität viel schneller in verschiedensten Bereichen einarbeiten" als vielleicht Leute die stur BWL oder Jura studiert haben.



Nach dieser wirklich schönen Runde hatten wir eine Pause und danach ging es direkt mit einem Vortrag von Ingo Espenschied über das Europäische Parlament weiter. Der SPD Abgeordnete des Europaparlaments für die Oberpfalz, Ertuk, war als Gast da!
Der Herr Espenschied hat auch schon 2011 am Annette-Gymnasium einen Vortrag gehalten zum Thema "Die Gründerväter Europas" und das war schon ein wahnsinnig guter Vortrag damals und auch heute Abend war es ein sehr gut vorgestelltes und verständlich herübergebrachtes Thema.