Antrieb oder Initiative

Wenn man sprichwörtlich "die Initiative ergreift" bedeutet das ja so etwas wie: Man fängt etwas an. Man ist derjenige, der etwas tut, bevor andere die Chance ergreifen es zu tun. Man macht etwas, weil man die Möglichkeit hat.

Die Beschreibung des Duden lautet:

  • erster tätiger Anstoß zu einer Handlung; erster Schritt bei einem bestimmten Handeln
  • Entschlusskraft; Unternehmungsgeist
  • Fähigkeit, aus eigenem Antrieb zu handeln


Somit ist es nur nach der Definition zu urteilen eine von einer Person durchgeführte Aktion, die einen Antrieb darstellt, entweder für einen selbst, die Arbeit oder andere Menschen.

Das Interessante ist jetzt - und der Grund warum ich das hier schreibe - dass im Norwegischen Antrieb und Initiative das Gleiche ist. Man bezeichnet mit [et] initiativ beides; sowohl Antrieb als auch Initiative.
Wenn man darüber nachdenkt macht das wirklich Sinn!
 
(Zusätzlich zu "initiativ" gibt es auch noch das Wort tilskyndelse, was [fig.] auch Antrieb bedeutet)

 


Nur so am Rande: Schon zum zweiten Mal in einem Jahr blüht mein Kugelkaktus. Jedes Mal wieder schön.)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0